Arne Dörries, Zierpflanzengärtner

Neben der Ausbildung zum Zierpflanzengärtner absolvierte Arne Dörries bereits ein Bachelorstudium in der Richtung Produktionsgartenbau an der Hochschule Osnabrück. Arne Dörries Pläne sind klar strukturiert: Fertigung der Masterarbeit und Betriebsübernahme des elterlichen Betriebs Blumen Dörries in Bad Gandersheim.

Eine praktische Gärtner Ausbildung als perfekter Karrierestart

Bereits als kleiner Junge stand Arne Dörries an der Topfmaschine und hat so seine Eltern im Betrieb unterstützt. Der nun 31-jährige überlegte zwar kurz sich in Richtung Mathematik oder Chemie zu orientieren, entschied sich dann aber fest für die Arbeit in der Natur. Arne Dörries startete somit eine Ausbildung zum Zierpflanzengärtner. Ihm ist es wichtig die praktischen Grundlagen zu erarbeiten, um genau zu wissen wovon er spricht. Während seiner Ausbildungszeit lernte er verschiedenste Abläufe in einem Produktionsbetrieb, aber auch in einem Endverkaufsbetrieb kennen.

Die Gartenbaubranche bietet einem unzählige Möglichkeit

Nach erfolgreichem Abschluss der Gärtnerausbildung, folgte für Arne Dörries ein Studium an der Hochschule Osnabrück www.hs-osnabrueck.de
Innerhalb seines Bachelorstudiengangs Produktionsgartenbau, hatte Arne Dörries die Möglichkeit ein Praktikum in Costa Rica zu absolvieren. So konnte er auch Kenntnis darüber gewinnen, wie der Bereich Gartenbau in Zentralamerika verstanden wird. Das Studium ermöglichte ihm zudem, seine Bachelorarbeit in einem großen Unternehmen zu schreiben. Im Anschluss darauf folgte eine Anstellung bei einem Jungpflanzenproduzenten.

Studium mit dem Ziel der Betriebsübernahme von Blumen Dörries

Breites Wissen über Betriebswirtschaft, Marketing, Mitarbeiterführung usw. fehlten Arne Dörries zum Zeitpunkt, als sein Vater mit ihm über die Betriebsübernahme sprach. Um dennoch den Betrieb Blumen Dörries www.gaertnerei-doerries.de zu übernehmen, entschied sich der Bachelorabsolvent für ein Masterstudium. Der Masterstudiengang Agrar- und Lebensmittelwirtschaft, ebenfalls an der Hochschule Osnabrück, bereitet ihn gut auf die Unternehmensführung vor. Neben der Fertigung der Masterarbeit, arbeitet Arne Dörries bereits im Betrieb mit. Durch seine jungen Ideen hat sich der Betrieb seit 2018 gewandelt. Immer mehr eigens produzierte Lebensmittel stehen zum Verkauf. Zudem kooperiert Blumen Dörries beispielsweise mit Schäfern und Imkern, deren Produkte auch vor Ort zu erwerben sind. „Der Endverkauf soll zu einem Ort des Wohlfühlens und Erkunden werden“, so Arne Dörries.

Abwechslung bereichert den Arbeitsalltag des Gärtners

Für Arne Dörries ist die Abwechslung des Gärtnersberufs eine große Bereicherung in seinem Arbeitsalltag: „Kein Jahr ist wie das andere, man muss sich immer wieder auf neue Dinge einstellen.“ Auch die Vielfalt der Pflanzen spielt bei Arne Dörries einige wichtige Rolle. Mit dem Konzept des Lebensmittelangebots hat sich die Anzahl der Pflanzen im Betrieb nochmal deutlich gehoben.

Drei Wörter: Vielfalt, Naturnähe, sonniger Arbeitsplatz

Diese Inhalte könnten Dich auch interessieren

Zurück

Copyright 2021 Zentralverband Gartenbau e. V.
Es werden notwendige Cookies, Google Maps und Youtube geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.