Christoph Schönges, Zierpflanzengärtner

Leitet gemeinsam mit seiner Frau Beate Schönges den Betrieb Floreco Schönges in Korschenbroich.

Vom Gärtner zum Inhaber des Ausbildungsbetriebes

Christoph Schönges leitet zusammen mit seiner Frau Beate Schönges den Jungpflanzenbetrieb Floreco-Schönges in Korschenbroich. Schon früh hat der 48-Jährige die Liebe zum Beruf Gärtner entdeckt. Heute ist Christoph Schönges selbstständig, Gärtnermeister, staatlich geprüfter Wirtschafter und zudem ehrenamtlich im Prüfungsausschuss tätig.

„Ich war schon immer ein Mensch für Natur und Garten“ antwortet Christoph Schönges auf die Frage nach seinem Werdegang. Neben der Pflege des Nutzgartens zusammen mit seiner Oma, war Christoph Schönges in der Garten-AG tätig und hat dort den Schulgarten betreut. Ein Praktikum im Bereich Blumen und Zierpflanzenbau hat ihn anschließend bestärkt, eine Gärtnerausbildung in genau dieser Fachrichtung zu absolvieren. Somit startete am 01.08.1987 die Ausbildung von Christoph Schönges zum Zierpflanzengärtner. Nach Abschließen der Meisterprüfung und Prüfung zum staatlich anerkannten Wirtschafter übernahm er zehn Jahre nach Beginn der eigenen Ausbildung seinen ehemaligen Ausbildungsbetrieb.

Gärtner ausbilden und selbst fit bleiben

Durch Erwerb des Meisterbriefes ist Christoph Schönges befugt auszubilden. Junges Denken und Offenheit für Neues wird bei Schönges groß geschrieben. „Zusammenarbeit mit jungen Menschen hält einen selber jung“, sagt Christoph Schönges lachend. Auszubildende erwartet bei Christoph Schönges eine umfangreiche und abwechslungsreiche Ausbildung zum Zierpflanzengärtner. Neben dem Starterpaket der Junggärtner erhalten Azubis bei Ausbildungsstart unter anderem Tankgutscheine und regelmäßige Fahrsicherheitstrainings. Auch auf Ordnung und Sauberkeit wird in dem Betrieb sehr geachtet.

Gärtner arbeiten mit einem wunderschönen Produkt

Auf den ca. 21.000 Quadratmetern des Betriebes werden im Jahr 25 Millionen Jungpflanzen und Topfpflanzen produziert. „Mit unserem Produkt können wir im Kunden Emotionen wecken“, sagt Schönges stolz. Der Betrieb Schönges ist technisch sehr gut aufgestellt und stetig kommen neueste Investitionen dazu. „Die Verbindung von Technik und Natur ist wichtig und wird auch immer präsenter“, so Schönges. Der Betrieb setzt auf Nachhaltigkeit, beispielweise durch kurze Transportwege und den Einsatz von Nützlingen.

Der Beruf Gärtner hat großes Potenzial

Durch den Einsatz von Technik wird das Berufsfeld des Gärtners auch immer breiter. Zudem werden heutzutage zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten und auch Aufstiegschancen sind gewährleistet, so auch bei Christoph Schönges im Betrieb. Auszubildende werden bei Christoph Schönges gerne übernommen und können so noch vielen weiteren Kunden Freude durch Pflanzen vermitteln.

Drei Wörter, die das Berufsfeld beschreiben: Freude am Beruf, Mit der Natur arbeiten, Pflanze steht im Mittelpunkt.

Du bist neugierig geworden und möchtest den Betrieb von Christoph Schönges näher kennenlernen? Dann klicke hier, um auf die Website zu gelangen: www.floreco.de

Zurück

Copyright 2020 Zentralverband Gartenbau e. V.
Es werden notwendige Cookies, Google Maps und Youtube geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.